Wissenswertes

Hier findest du alles zu Themen vom Übergang Schule in den Beruf. Wenn du Erfahrungen gemacht hast, die du gern weitergeben möchtest, dann schreib uns.

Ich häng‘ noch was dran

Die Schule nach der Schule

Mein Name ist Max. Ich bin gerade 16 geworden und habe in diesem Jahr meinen erweiterten Sekundarschulabschluss gemacht. Für mich war eigentlich immer klar, dass ich mal zur Polizei gehen möchte oder dass ich irgendwas mit Informatik machen werde.

 

Meine größte Herausforderung bei der Zukunftsplanung war mein Alter. Egal, was ich machen wollte, zum Ausbildungsbeginn im August oder September war ich erst 15. Deshalb konnte ich in diesem Jahr die Ausbildung bei der Polizei noch nicht anfangen.

 

Ich muss also ein Jahr überbrücken. Aber was machen in dem Jahr?
Zuerst hatte ich die Idee, ein freiwilliges soziales Jahr zu machen. Rettungssanitäter oder so was fand ich ja auch immer spannend und eine Grundausbildung in dem Bereich, ist auch bei der Polizei hilfreich. Aber egal wo ich mich beworben habe, überall war ich zu jung. Was nun?
Ein Jahr zu Hause bleiben oder nur ein Betriebspraktika  geht wegen des Schulgesetztes nicht. Es besteht für jeden Schüler eine 12-jährige Schulpflicht. Deshalb müsste ich, wenn ich keine Ausbildung beginne, entweder weiter zur Schule gehen oder in ein Berufsvorbereitungsjahr.

 

Ich habe mich für die Schule entschieden und besuche nun die Berufsfachschule in Burg. Hier möchte ich meine Allgemeine Hochschulreife im Fachbereich Technik absolvieren. Mit dem Abschluss kann ich dann an jeder Hochschule studieren. Auch ein Studium bei der Polizei ist damit machbar und ermöglicht mir den Einstieg in den gehobenen Dienst. Aber jetzt muss ich erst einmal den neuen Schulalltag meistern. Anders als bei denen im Fachgymnasium, ist es bei uns so, dass wir zwei Tage die Woche Schule haben und drei Tage in der Woche in einem Betrieb ein Praktikum machen. Ich habe mich wegen meiner Interessen im Bereich der Programmierung für eins bei einem IT Unternehmen entschieden. Hier lerne verschiedene Programmiersprachen, um Internetseiten entwickeln zu können. Außerdem erlerne ich den Umgang mit Webspace. Aber zurück zur Schule. Ein paar neue Fächer sind auch hinzu gekommen, wie zum Beispiel Bauingenieurwesen und Informationstechnik. Dafür habe ich in diesem Jahr keine Fächer wie Chemie oder Physik.


Nur mit dem Nachweis der praktischen Ausbildung werde ich zur 12. Klasse zugelassen. Dann habe ich auch wieder jeden Tag Schule und auch die gängigen Unterrichtsfächer, bevor es dann wieder heißt - Prüfungen schreiben. Wohin mein Weg mich führt? Vielleicht gehe ich wirklich zur Polizei, vielleicht studiere ich aber auch Informatik.

Max aus Magdeburg, 16

 

Noch keine Berufsvorstellung? Dann teste dich beim Online-Game!

 

Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen ersten Kommentar

Denke daran, dass Du Teil einer Community bist und am anderen Ende ein Mensch sitzt. Schreibe bitte respektvoll und hilf dem Fragesteller und allen Mitlesern weiter.

Bitte ausfüllen.
Bitte ausfüllen.
Nach oben scrollen