Geniale Ideen? Dann gründet eure eigene Schülerfirma!

10. Juni 2019

Wettbewerbe

 

Alles beginnt mit einer Idee. Und für geniale Ideen müsst ihr nicht immer studiert haben oder erst erwachsen sein. Aus Wettbewerben ist so manches entstanden, das sogar schon der Industrie geholfen hat oder der Anlass für eine spätere Gründung eines eigenen kleinen Unternehmens war.

Seit 2006 realisiert die Univations GmbH den Schülerwettbewerb futurego Sachsen-Anhalt. Der Wettbewerb richtet sich an Jugendliche ab der 8. Klasse. Es geht darum, eine Geschäftsidee von der ersten Idee bis zum Geschäftskonzept zu entwickeln und mit Hilfe eines Prototyps und eines Videos anschaulich zu gestalten. Unter dem Motto „“Schule deine Idee“ begleitet euch das Projekt ein ganzes Schuljahr und kann im Unterricht integriert oder in der Freizeit durchgeführt werden. Wer also mal in die Rolle eines Unternehmers schlüpfen möchte oder wissen will, wie sich Teamarbeit so anfühlt oder wie man solche Ideen in die Tat umsetzt, der kann sich wieder ab August diesen Jahres mit seiner Klasse beim futurego-Projekt anmelden. Vielleicht entsteht daraus sogar die Gründung einer eigenen Schülerfirma? Und mit etwas Geschick lässt sich sogar schon Geld verdienen und ganz nebenbei bekommt man mit, wie die Wirtschaft später funktioniert.

Am 13. Juni 2019 werden in diesem Jahr die 20 besten Geschäftsideen in Magdeburg von den SchülerInnen vorgestellt. Auf die Gewinner warten tolle Preise.

Im letzten Jahr zum Beispiel ging der mit 1.000 Euro dotierte Hauptpreis an ein Schülerteam aus Sangerhausen. Ihre Idee war ein smarter Schuh, welcher sich über eine App steuern lässt. Man kann die Temperatur im Schuh messen, ihn als Fitnesstracker nutzen oder ihn sogar enger stellen. Max und Konrad konnten auch am bundesweiten Businessplanwettbewerb “Jugend gründet” erfolgreich teilnehmen und haben ihre Idee unter anderem in einem Zwischenfinale in Leipzig präsentiert.

Eine andere Idee griff die Probleme des Klimawandels auf. Das Team vom Hegel-Gymnasium Magdeburg möchte private Haushalte, welche überschüssigen Strom haben, und Elektroautofahrer über eine kostenlose App zusammenbringen.

Aber wie kommt man eigentlich auf gute Ideen? Wenn ihr genauer darauf achtet, stellt ihr fest, dass Ideen euch ab und an begleiten und dann ziehen sie unbeachtet wieder ihren Weg. Warum diese nicht einfach mal aufgreifen und ein bisschen herumspinnen? Offen sein für Neues, interessiert und manchmal auch ein wenig verrückt sein. So fängt es meistens an und dann... aus dem Kleinen etwas Großes machen!


 

 

Nach oben scrollen

MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG