Ausbildung

Du weißt, welche Ausbildung Du machen möchtest – aber Du weißt nicht, wo Du Dich bewerben kannst? Oder überlegst Du noch, welche Ausbildung es konkret werden soll? Vielleicht hilft Dir ja unser Online-Game bei der Entscheidungsfindung oder Du guckst direkt nach, welche Unternehmen aktuell eine Ausbildung zu vergeben haben.

#Anja, Managementassistentin, selbstständig

 

Ich bin: Anja, Managementassistentin, selbstständig

Meine Interessen waren: Pferde, Fremdsprachen, Reisen, Natur

Und ich wollte immer schon: mit etwas Eigenem mein Geld verdienen

Ausbildung: Bürokauffrau in Wittenberg

 

Die Auswahl der Berufe war 1987 sehr überschaubar. Aus dem Mangel an Möglichkeiten machte ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau. Danach habe ich 6 Jahre im Büro im öffentlichen Dienst gearbeitet. Schnell merkte ich aber, dass dies nicht meine Erfüllung war und der Wunsch nach etwas Eigenem wurde wieder stärker. Aber womit Geld verdienen? Was sollte es eigenes sein? Ich hatte keinen Plan und keine Idee. In einer Zeitung entdeckte ich eine Anzeige über eine Sprachreise mit Praktikum im Ausland und war sofort angetan. Ein Traum, den ich schon in der Schule hatte. Aus den vielen Ländern fiel meine Wahl auf die USA - Boston.

 „Mein Englisch war miserabel, aber meine Euphorie größer.“

Es folgten zwei Wochen Sprachreise und ein anschließendes vierwöchiges Praktikum in einem kleineren Unternehmen. Das erste Mal eine große Reise in ein großes Land. Allein, aber mit Glücksgefühlen im Gepäck. Über die Organisation lernte ich schnell viele Studenten kennen und ich hatte eine herzliche Gastfamilie. Nach 6 Wochen kam ich gestärkt wieder zurück. Es hatte mich bzw. uns eine Menge Geld gekostet, aber das war es auf jeden Fall wert. Nach einem Überbrückungsjahr mit einer kaufmännischen Weiterbildung habe ich ein Existenzgründungsseminar besucht, um meine Selbständigkeit anzugehen. Ich sah mich gedanklich schon in meinem eigenen Schuhladen, bis die finanzielle Ernüchterung kam. Ohne Eigenkapital ging da nichts. Also Plan B. Mit einem Freund gründete ich spontan eine kleine Agentur und wir gestalteten Werbematerial für Veranstaltungen. Ich kümmerte mich um die Preise und die Auftragsabwicklung. Das hatte ich gelernt, davon verstand ich was und es machte mir Spaß. Über einen Kunden lernte ich dann meine Freundin und Geschäftspartnerin Meli kennen, die als Grafikerin selbständig war. Wir hatten ähnliche Vorstellungen und Träume und seit dem arbeiten wir zusammen. Neben unserer Marketingagentur hatten wir sogar einen kleinen Laden für schöne Dinge eröffnet. Das passte sehr gut, bis unsere eigenen Agenturprojekte immer mehr Gestalt annahmen. Seit 4 Jahren entwickeln wir nun die Projekte: www.geheimtipp-sachsen-anhalt.de und www.youbecom.de. Wir lernen immer wieder tolle Leute kennen, mit denen wir zusammenarbeiten dürfen.

 

Meine wichtigsten Erkenntnisse: es gibt finanzielle Höhen und Tiefen // Kontakte sind sehr wichtig // Ich liebe die freie Zeiteinteilung, arbeite dann gern auch mal sonntags // Ich muss mir Ziele setzen und einen „Fahr“Plan haben

 

 

Noch keine Berufsvorstellung? Dann teste dich beim Online-Game!

 

Beitrag teilen

Kommentare

Schreibe einen ersten Kommentar

Denke daran, dass Du Teil einer Community bist und am anderen Ende ein Mensch sitzt. Schreibe bitte respektvoll und hilf dem Fragesteller und allen Mitlesern weiter.

Bitte ausfüllen.
Bitte ausfüllen.
Nach oben scrollen